X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Wärmepumpenförderung für NWG und kommunale Einrichtungen

Die TIWAG fördert elektrisch betriebene Wärmepumpen zur Raumklimatisierung oder Raumklimatisierung und Warmwasserbereitstellung entweder in Kombination, als Einzelsystem oder mit anderen Energiebereitstellungssystemen, die im Rahmen einer Gebäudeerrichtung oder -sanierung installiert oder gegen Altanlagen ausgetauscht werden.

Förderbasis für die Förderung von Heizungswärmepumpen in Nichtwohngebäuden und bei kommunalen Einrichtungen ist die mit der elektrisch betriebenen Wärmepumpe beheizte Bruttogrundfläche. Der Fördersatz beträgt 5,00 EUR/m² (inkl. USt) für die ersten 200 m² und für jeden weiteren m² beheizter Fläche EUR 3,00 (inkl. USt). Für Anlagen, die bereits auf eine andere Weise gefördert wurden (Wohnbauförderung, Umweltförderung, Sanierungsscheck), ist die erhöhte Förderung ausgeschlossen (Koförderungsbestimmung § 27 EEffG 2014). In diesem Fall beträgt der Fördersatz 2,00 EUR/m² (inkl. USt) für die ersten 200 m² und für jeden weiteren m² beheizter Fläche EUR 1,00 (inkl. USt).

Die Höhe der Förderung ist pro Förderfall mit 5.000 m² begrenzt. Die maximale Förderung beträgt EUR 15.400,00 (inkl. USt) bei Übertragung der Energieeffizienzmaßnahme. Im Falle einer Koförderung beträgt die maximale Förderung EUR 5.200,00 (inkl. USt).

Für die Nichtwohngebäude sind folgende Gebäude-Typen definiert: Bürogebäude, Kindergärten und Pflichtschulen, Höhere Schulen und Hochschulen, Hotels, Gaststätten. Diese Typen sind in folgende Kategorien unterteilt: Altbau vor 1919, Bestand 1919-2000, Bestand ab 2001.

Der Gesamtförderbetrag wird mit der Stromrechnung der TIWAG in jährlichen Teilbeträgen über einen Zeitraum von 5 Jahren ausbezahlt.

Für die Planung, Installation und Inbetriebnahme Ihrer Wärmepumpenanlage empfehlen wir Ihnen die Beauftragung geschulter Fachleute. Eine Liste geprüfter Tiroler Wärmepumpeninstallateure finden Sie in der Infobox.

Servicestelle für Information, Beratung und Einreichung:
Die Einreichung der Förderansuchen im Zusammenhang mit dem TIWAG-Energieeffizienzpaket 2017 ist bis 31.12.2017 bei TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG, Bereich Stromvertrieb - Team Energieeffizienz, Eduard-Wallnöfer-Platz 2, 6020 Innsbruck, möglich (energieberatung@tiwag.at , Tel.: 050607-23456, Fax: 050607-21192).

scroll up