X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Wärmepumpenförderung für Wohngebäude

Das bereits bewährte und langjährig durchgeführte TIWAG-Wärmepumpenförderprogramm wird auch 2017 fortgesetzt. TIWAG unterstützt somit weiterhin die ökologisch sinnvolle und energieeffiziente Nutzung von regenerativer Umgebungswärme und leistet einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgas-Emissionen und des Endenergieverbrauchs in Tirol.

Förderfähig sind elektrisch betriebene Wärmepumpen (inkl. Gas-Hybridanlagen) zur Raumklimatisierung oder Raumklimatisierung und Warmwasserbereitstellung in einem Neubau oder in einem sanierten Gebäudebestand. Weiters werden Brauchwasserwärmepumpen für die Warmwasserbereitung gefördert.

Die Förderung für Heizungswärmepumpen im Neubau beträgt für Einfamilienhäuser pauschal EUR 500,00 (inkl. USt). Für Mehrfamilienhäuser und großvolumigen Wohnbau beträgt die Förderung pauschal EUR 500,00 (inkl. USt) und zusätzlich EUR 50,00 (inkl. USt) pro Wohneinheit. Für Anlagen, die bereits auf eine andere Weise gefördert wurden (Wohnbauförderung, Umweltförderung, Sanierungsscheck), ist die erhöhte Förderung ausgeschlossen (Koförderungsbestimmung § 27 EEffG 2014). In diesem Fall werden für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und großvolumigen Wohnbau pauschal EUR 250,00 (inkl. USt) ausbezahlt. Es wird keine zusätzliche Förderung pro Wohneinheit gewährt.

Die Förderung für Heizungswärmepumpen im Bestandswohngebäude beträgt für Einfamilienhäuser pauschal EUR 1.000,00 (inkl. USt). Für Mehrfamilienhäuser und großvolumigen Wohnbau beträgt die Förderung pauschal EUR 1.000,00 (inkl. USt) und zusätzlich EUR 100,00 (inkl. USt) pro Wohneinheit. Für Anlagen, die bereits auf eine andere Weise gefördert wurden (Wohnbauförderung, Umweltförderung, Sanierungsscheck), ist die erhöhte Förderung ausgeschlossen (Koförderungsbestimmung § 27 EEffG 2014). In diesem Fall werden für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und großvolumigen Wohnbau pauschal EUR 250,00 (inkl. USt) ausbezahlt. Es wird keine zusätzliche Förderung pro Wohneinheit gewährt.

Die Gebäudetypen sind wie folgt definiert: Einfamilienhäuser mit 1 oder 2 Wohneinheiten, Mehrfamilienhäuser mit 3 bis 10 Wohneinheiten, großvolumiger Wohnbau ab 11 Wohneinheiten.

Die Brauchwasser-WP wird mit einem Pauschalbetrag von EUR 150,00 (inkl. USt) gefördert. Für Brauchwasser-WP, die bereits auf eine andere Weise gefördert wurden (Wohnbauförderung, Umweltförderung, Sanierungsscheck), ist die erhöhte Förderung ausgeschlossen (Koförderungsbestimmung § 27 EEffG 2014). In diesem Fall werden pauschal EUR 75,00 (inkl. USt) ausbezahlt.

Der Gesamtförderbetrag wird mit der Stromrechnung der TIWAG in jährlichen Teilbeträgen über einen Zeitraum von 5 Jahren ausbezahlt.

Die Förderbedingungen entnehmen Sie bitte dem Antragsformular in der Infobox.

Für die Planung, Installation und Inbetriebnahme Ihrer Wärmepumpenanlage empfehlen wir Ihnen geschulte Fachleute. Eine Liste geprüfter Tiroler Wärmepumpeninstallateure finden Sie in der Infobox.

scroll up