X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Abflussverhältnisse Wehranlagen

Gefahrentafel bei Wehranlagen

Einige Bach- und Flussläufe in Tirol stehen  in unmittelbarem Zusammenhang mit der Stromerzeugung in Kraftwerken. Das wesentliche Merkmal der elektrischen Energieversorgung ist, dass Verbrauch und Aufbringung zu jedem Zeitpunkt im Gleichgewicht zueinander stehen müssen. Aus diesem Grund ergeben sich bei unveränderten Zuflussverhältnissen durchaus veränderliche Abflussverhältnisse an den Wehranlagen.

Witterungsbedingte Abflussänderungen (z.B. Schneeschmelze, Gewitter) können  generell nicht beeinflusst werden und werden meist ohne Zeitverzögerung direkt in die Ausleitungsstrecken weitergegeben.

Die in der Niederwasserperiode nur durch die Dotierabflüsse gespeisten Ausleitungsstrecken können daher auch jederzeit und ohne Vorwarnung deutlich erhöhte Wasserführungen aufweisen.

Zusätzlich können bei Störungen im Kraftwerks- oder Netzbetrieb innerhalb kürzester Zeit große Abflussänderungen auftreten.

Der Aufenthalt in den Ausleitungsstrecken sollte aus Eigensicherungsgründen vermieden bzw. auf das unbedingt erforderliche Maß begrenzt werden und die Abflussverhältnisse müssen unbedingt im Auge behalten werden.

Bitte beachten Sie daher unsere Warnhinweise wie z.B. die an vielen Stellen vorhandenen Warntafeln und die Hinweise unsers Betriebspersonals. Bitte geben Sie diese Information auch an Kinder, Jugendliche oder Personen weiter, die sich dieser Situation nicht bewusst sind.

scroll up