X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Funktion von Pumpspeicher-Kraftwerken

Pumpspeicher-Kraftwerke repräsentieren die höchstwertige Form der Wasserkraftnutzung im Wälzbetrieb (umkehrbarer Anlagenbetrieb).

Eine Pumpturbine ist eine Strömungsmaschine (Francis-Maschine), die je nach Drehrichtung sowohl als Turbine als auch als Pumpe arbeiten kann. Pumpturbine und Motor-Generator - auf einem gemeinsamen Wellenstrang montiert - bilden den Maschinensatz und sind in der Lage, beide Funktionen (Pumpe/Turbine) zu erfüllen.

Der Motor-Generator erzeugt einerseits, von der Turbine angetrieben, elektrischen Strom. In Schwachlastzeiten kann er auf Pumpbetrieb umgeschalten werden, um Wasser in den höher gelegenen Speicher zu pumpen. Damit wird eine mehrfache Nutzung der wertvollen Wasserressource für Starklastzeiten ermöglicht, was - indirekt - einer Speicherung von elektrischer Energie entspricht.

scroll up