X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Aktuelles

Baustelle Versuchsbecken (Quelle: Firma GEO-Alpinbau GmbH)Baustelle Versuchsbecken (Quelle: Firma GEO-Alpinbau GmbH)

TIWAG errichtet Schwallausgleichsbecken beim KW Silz

Das Ausgleichsbecken dient zur Senkung der Wasserschwallbelastung im Inn, die durch den Abfluss aus dem Kraftwerk Silz entsteht. Durch Einleitung des Kraftwerkabflusses in das Ausgleichsbecken wird dieser Schwall reduziert, bevor das Wasser in den Inn weitergeleitet wird.
Das Ausgleichsbecken wird zwischen August 2019 und April 2022 errichtet, eine Beckenfläche von 100.000 Quadratmeter sowie ein Volumen von 300.000 Kubikmeter aufweisen.

Beginnend im September 2018 wurden zwei Versuchsbecken gebaut, mit welchen die Arbeitsweise des eigentlichen Ausgleichsbeckens umfangreich getestet wird. Die Ausmaße der Becken betragen jeweils 30 mal 40 Meter. In den Becken wurden zur Abdichtung geosynthetische Tondichtungsbahnen (Bentonitmatten) verlegt. Darunter wurden verschiedene Sensoren und Messeinrichtungen (Porenwasserdruckgeber) installiert, unter anderem zur Messung des Grundwasserdrucks. Die Versuchsbecken wurden zwischenzeitlich fertiggestellt, derzeit wird die Baustraße errichtet.

Die Presseaussendung finden Sie hier.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Projekt Innstufe Imst-Haiming – Einreichung Revision 1

Nach Umsetzung zusätzlicher Erkundungsmaßnahmen, Abarbeitung der Prüfgutachterforderungen und Modifikation des Vorhabens wurden die Unterlagen der Revision 1 am 08.10.2018 dem Amt der Tiroler Landesregierung vorgelegt. Die Unterlagen werden nun vom Amt der Tiroler Landesregierung auf ihre Vollständigkeit geprüft.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Tag der offenen Tür im Kraftwerk Kirchbichl

Samstag, 20. Oktober
12 bis 16 Uhr

Viktor-Kaplan-Straße 10
6322 Kirchbichl

Das Kraftwerk Kirchbichl öffnet seine Pforten. Neben Kraftwerks- und Baustellenbesichtigungen sowie umfangreichen Informationen zum Ausbauprojekt erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes Rahmenprogramm:

  • Testmöglichkeit von E-Fahrzeugen (Kfz, Scooter, E-Bikes)
  • Infostände der TIWAG und TIGAS mit Energieberatung und Infos zur Wärmepumpenförderung
  • Kinderprogramm
  • Musik von Radio U1 Tirol
  • Imbiss und Getränke

Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Kühtai mit Fotomontage des Speichers Kühtai (rechts oben) und den beiden bestehenden Speichern Finstertal und LängentalKühtai mit Fotomontage des Speichers Kühtai (rechts oben) und den beiden bestehenden Speichern Finstertal und Längental

Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz: Bundesverwaltungsgerichtshof gibt grünes Licht für positiven UVP-Genehmigungsbescheid


Die TIWAG plant die Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz um das Pumpspeicherkraftwerk Kühtai. 2009 reichte die TIWAG die Projektunterlagen zur Genehmigung bei der UVP-Behörde ein, im Juni 2016 wurde von der UVP-Behörde beim Land Tirol der positive Bescheid in erster Instanz ausgestellt. Jetzt hat das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in Wien in zweiter Instanz seine Erkenntnis über die Änderung des UVP-Genehmigungsbescheids übermittelt und damit grundsätzlich grünes Licht für den Ausbau gegeben.
Seitens des Bundesverwaltungsgerichts wurden weitere Auflagen formuliert, die unter anderem am Inn zwischen Stams und Rietz eine Revitalisierungsmaßnahme vorsehen und weiters die Mündungspassierbarkeit des Herztalbaches und des Leiblfinger/Pettnauer Gießen betreffen. Zusätzlich wird eine Ersatzmaßnahme im Umfang von 2,5 ha für den Verlust von Feuchtlebensräumen vorgeschrieben.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Nachhaltigkeitsprüfung

Im Herbst 2016 hat ein unabhängiges Gutachterteam des Internationalen Wasserkraftverbandes (IHA) eine Nachhaltigkeitsprüfung für das Vorhaben „Ausbau Kraftwerk Kaunertal“ durchgeführt. Der Endbericht wurde am 22. Februar 2017 veröffentlicht. Auf der IHA Homepage bestand die Möglichkeit die Ergebnisse innerhalb einer 60-Tage-Frist zu kommentieren.

Am 19. Juni 2017 hat die IHA der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG ein Dokument mit allen eingelangten und von der IHA bearbeiteten Kommentaren übermittelt. Auf Basis dieser Kommentare wurde der Endbericht vom 13. Jänner 2017 aktualisiert. Das Ergebnis der Nachhaltigkeitsprüfung blieb unverändert.

Den Endbericht und den Bericht über die eingereichten Kommentare können Sie hier downloaden:

Übersichtslageplan über Baumaßnahmen im WehrbereichÜbersichtslageplan über Baumaßnahmen im Wehrbereich

Baustart Kraftwerk Kirchbichl – Erweiterung

Ab 03.07.2017 wird mit der Errichtung der Baustraßen sowie der Vorbereitung der Baustelleneinrichtungsflächen begonnen.

Die Bürgerinnen und Bürger der vom Vorhaben berührten Gemeinden erhalten laufend Informationen über unsere Baustelle. Der aktuelle Flyer kann hier heruntergeladen werden.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Spatenstichfeier Erweiterung KW-KirchbichlVorstandsvorsitzender Erich Entstrasser, Landeshauptmann Günther Platter, Projektleiter Johann Neuner und Vorstandsdirektor Johann Herdina (v.l.)

Projekt Kraftwerk Kirchbichl – Erweiterung – Bescheid rechtskräftig

Der am 23.03.2017 per Edikt kundgemachte Bescheid ist mit 04.05.2017 rechtskräftig. Nach einem intensiven Genehmigungsverfahren und der anschließenden Ausstellung des UVP-Bescheids durch das Amt der Tiroler Landesregierung fiel am 19. Mai der Startschuss für die Bauarbeiten am Erweiterungsprojekt des TIWAG-Innkraftwerks Kirchbichl. Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung zur Spatenstichfeier am Betriebsgelände des Kraftwerks gefolgt.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Archiv
Archiv Aktuelles
scroll up