X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Ausbau Kraftwerk Kaunertal

Der bestehende Speicher Gepatsch im hinteren Kaunertal.

Das Projekt Ausbau Kraftwerk Kaunertal sieht den Ausbau des derzeitigen Kraftwerks im Kaunertal vor.

Das Projekt wurde bei der zuständigen UVP-Behörde (Tiroler Landesregierung; UVP) eingereicht.

Bisherige Projektentwicklung:

  • 2006 - 2008: Optimierung des Projektes (Triebwasserweg, Freileitung)
  • 2009 - 2010: Erkundung der Speicherstandorte Taschach und Fernergrieß
  • Frühjahr 2010: Befundung der Standortvarianten Taschach und Fernergrieß als geologisch und bautechnisch schwer realisierbar
  • 15.05.2010: Vertiefte Untersuchung der Speichervariante Platzertal
  • Februar 2011: Festlegung der Variante Platzertal als Oberstufenspeicher

Nach der Fertigstellung werden ca. 787 Mio. Kilowattstunden kWh/Jahr aus natürlichem Zufluss zusätzlich erzeugt und damit im Vergleich zu kalorischer Erzeugung rund 300.000 Tonnen CO² jährlich subsituiert.

Großen Wert legt die TIWAG auf Zusatznutzen für die Projektregion durch Infrastruktur- und Ausgleichsmaßnahmen sowie regionale Zukunftspakete. Insbesondere für das Ötztal kann ein wirksamer Hochwasserschutz ohne zusätzliche Verfahren, Schutzbauten und öffentliche Gelder hergestellt werden.

Zusätzlich erhält das Ötztal auch eine zweite sichere Stromverbindung, durch die Verlegung eines Hochspannungskabels im Überleitungsstollen vom Kaunertal bis zum Umspannwerk in Sölden.

Eine Vorschau zu den geplanten Informationsveranstaltungen finden sie hier.

Icon Medieninfo
Projektvorstellung
Projektgebiet
Icon Schulservice
Projektstand
Icon Kontakt
Projektkontakt
Icon Energieberatung
Newsletter/Dialog
scroll up