X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Innstufe Imst-Haiming - Projektstand

Pressekonferenz zur Einreichung der Unterlagen zur Umweltverträglichkeitsprüfung am 01.06.2015

Im März 2013 wurde das Projekt Innstufe Imst – Haiming zur UVP-Vorprüfung beim Amt der Tiroler Landesregierung eingereicht.

Die Einreichunterlagen bestehen aus dem Antrag selbst, den Grundzügen des Vorhabens und dem Konzept der Umweltverträglichkeitserklärung.

Die gemäß §4 UVP-G 2000 erfolgte Stellungnahme der Behörde zu allen derzeit bekannten Fachbereichen aus dem Gebiet "Natur und Umwelt" liegt seit Jänner 2014 vor.

Mitte 2014 konnten die umfangreichen Erhebungen, Untersuchungen und Untergrunderkundungen im Projektgebiet abgeschlossen werden.

Am 01.06.2015 wurde das Projekt Innstufe Imst-Haiming beim Amt der Tiroler Landesregierung zur Umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht.
Die Einreichunterlagen beinhalten neben dem Antrag unter anderem eine Beschreibung des Vorhabens, Unterlagen zur Beurteilung der Umweltauswirkungen, die Umweltverträglichkeitserklärung selbst und eine Maßnahmenplanung zur Vermeidung von negativen Umweltauswirkungen.
Ein Operat besteht aus 4 Boxen, gefüllt mit 16 Ordnern.

Die Unterlagen wurden vom Amt der Tiroler Landesregierung auf Vollständigkeit geprüft. Der Verbesserungsauftrag wurde an die TIWAG übermittelt.

Um der Bevölkerung der berührten Projektgemeinden die Möglichkeit zu bieten, sich aus erster Hand über das Projekt zu informieren wurde am 08. April 2015 in Imsterberg und am 09. April 2015 in Haiming eine Bürgerinformationsmesse abgehalten. An beiden Veranstaltungen fand ein reger Informations- und Diskussionsprozess mit den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertretern der Medien und Gemeinden statt.

scroll up