X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Partnerkraftwerke

Die TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG beteiligt sich auch an anderen Wasserkraftwerks-Projekten in Tirol. Beispiele dafür sind das Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) und die Wasserkraftanlage Ötztaler Ache Tumpen - Habichen (TH).

GKI steht für ein Unternehmen mit dem Namen "Gemeinschaftskraftwerk Inn GmbH" bei dem Verbund, Tiroler Wasserkraft und Engadiner Kraftwerke AG Projektpartner sind. 
Die Beteiligung der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG beträgt 76 %.

TH steht für ein Unternehmen mit dem Namen "Ötztaler Wasserkraft GmbH" bei dem die Gemeinde Umhausen, die Gemeinde Ötz, die Auer Beteiligungs GmbH und die TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG Projektpartner sind. 
Die Beteiligung der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG beträgt 25 %

Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI)

GKI steht für ein Unternehmen mit dem Namen "Gemeinschaftskraftwerk Inn GmbH", bei dem VERBUND, die TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG und Engadiner Kraftwerke AG zusammen arbeiten, um am oberen Inn ein Wasserkraftwerksprojekt zur Erzeugung von sauberen Strom umzusetzen.

Die geplante Inbetriebnahme des Gemeinschaftskraftwerk Inn soll Mitte 2019 erfolgen.

Informationen zum Projekt GKI finden Sie unter www.gemeinschaftskraftwerk-inn.com

Wasserkraftanlage Tumpen - Habichen, Ötztaler Ache

Die Ötztaler Wasserkraft GmbH beabsichtigt die Errichtung einer Wasserkraftanlage zur energiewirtschaftlichen Nutzung einer Gefällestufe der Ötztaler Ache zwischen Tumpen und Habichen. Dies geschieht in Form eines Ausleitungskraftwerkes das im Laufbetrieb mit einer Ausbauwassermenge von 22 m³/s konzipiert ist. Die projektierte Wasserkraftanlage besteht aus den Anlagenteilen Stauraum, Wasserfassung einschließlich eines Dotationskraftwerkes, Triebwasserweg, Maschinenhaus und Unterwasserkanal.

Technische Eckdaten im Überblick:

Wasserwirtschaft
Natürliches Einzugsgebiet769,9 km²
Mittelwasserabfluss26,5 m³/s (Pegel Tumpen)
Kraftwerk
Ausbaudurchfluss QA22,0 m³/s
Höhe Oberwasserspiegel (Stauziel)919,00 müA
Höhe Unterwasserspiegel bei QA841,80 müA
Bruttofallhöhe77,20 m
Nettofallhöhe bei QA75,37 m
Länge Triebwasserweg1.000 m
Turbinen3 Francis-Turbinen
Turbinenleistung max.14,48 MW
Jahresenergieerzeugungrd. 61 GWh
Dotationskraftwerk
Ausbaudurchfluss QA4,0 m³/s
Bruttofallhöhe3,20 m
Turbine1 Wasserkraftschnecke
Turbinenleistung max.103 kW
Jahresenergieerzeugungrd. 625.000 kWh

Projektstand

Das Vorhaben ist nach den Materiengesetzen genehmigt.
Der Baubeginn hängt noch von der Klärung einer Verfahrensfrage durch den EUGH ab, könnte aber 2017 erfolgen.

Inbetriebsetzung

Für nähere Informationen steht Ihnen gerne der Geschäftsführer der Gesellschaft Herr Dipl.-Ing. Klaus Mitteregger unter 0699 12572365 oder der Baumeister Herr Klaus Auer unter 0664 4214455 zur Verfügung.

scroll up