X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Tiwag-News

E-MobilitätskundInnen der TIWAG laden anbieterübergreifend an 50.000 Ladepunkten

Von den TIWAG-Angeboten und -Leistungen ließ sich auch Walter Nothegger aus Kitzbühel überzeugen: Als 5.000 E-Mobilitätskunde erhielt er ein kleines TIWAG-Geschenkspaket, das ihm von TIWAG-Vorstandsdirektor Johann Herdina (li.) überreicht wurde.

Elektromobilität wird immer beliebter: Die TIWAG ist deshalb bereits seit Jahren Wegbereiterin des landesweiten Ausbaus von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge, insbesondere an öffentlich zugänglichen Orten mit hoher Besucherfrequenz. Dank Kooperationen im Ladenetzverbund stehen den E-MobilitätskundInnen der TIWAG rund 50.000 Ladepunkte in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Liechtenstein zur Verfügung.

„Die Nachfrage nach E-Fahrzeugen steigt seit Jahren rapide an und die Hersteller reagieren mit einer wachsenden Produktpalette immer leistungsfähigerer Automobile“, so TIWAG-Vorstandsdirektor Johann Herdina: „Seit 2014 haben wir deshalb über 2,5 Mio. Euro in den Ausbau eines bedarfsgerechten und flächendeckenden Ladenetzes in Tirol investiert, um die Mobilität in Tirol zukunftsfit zu machen.“ Kooperationen mit Partnern im In- und Ausland, wie zuletzt etwa mit dem E-Mobilitätsdienstleister Smatrics, eröffnen E-MobilitätskundInnen der TIWAG die Möglichkeit, im mitteleuropäischen Raum bequem und anbieterübergreifend zu laden. 

5.000 E-Mobilitätskunde der TIWAG 

Ergänzend zum Ausbau der Infrastruktur bietet TIWAG bereits seit 2017 mit der E-Mobility App auch eine spezielle Software-Lösung für E-MobilistInnen an: Diese ermöglicht mit dem Tarif „TIWAG mobil plus“ an diesen rund 50.000 Ladepunkten ein anbieterübergreifendes Laden sowie attraktive Tarife an TIWAG-Ladestationen – inklusive Kartenübersicht (via GPS-Standort), welche Station in der Nähe liegt, tatsächlich frei/in Betrieb ist und mit welchen (Roaming-)Tarifen zu rechnen ist. Die TIWAG E-Mobility App steht nach dem Relaunch als iOS- und Android-Version in den App-Stores kostenfrei zum Download bereit.

scroll up