X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Tiwag News

Kraftwerk Kirchbichl: Neue Fischwanderhilfe in Betrieb

Die Bauarbeiten für die Erweiterung des Kraftwerk Kirchbichl laufen auf Hochtouren. Rechtzeitig vor Jahresende wurde jetzt die neue Fischwanderhilfe fertiggestellt. Nach abschließenden Tests geht die Anlage am 22. Dezember 2018 in Betrieb. „Die Fischdurchgängigkeit ist im nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan verpflichtend für alle Kraftwerksbetreiber vorgeschrieben. Mit der Fischwanderhilfe in Kirchbichl ist die Durchgängigkeit sämtlicher TIWAG-Kraftwerke am Inn hergestellt. In Summe hat die TIWAG seit 2009 über 17,5 Mio. Euro in fischfreundliche Wasserkraftwerke investiert“, erklärt TIWAG-Vorstandsdirektor Johann Herdina.

Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe begrüßt das ökologische Engagement des Landesenergieversorgers: „Die Erweiterung der Anlage in Kirchbichl ist ein Musterbeispiel für eine umweltverträgliche Nutzung der Wasserkraft. Neben der Herstellung der Fischpassierbarkeit wird die Innschleife umfassend ökologisch saniert, das erforderliche Dotierwasser künftig abgegeben und der Schwall gedämpft.“

Im Feber 2019 folgt mit der Fertigstellung des neuen Dotierkraftwerks der nächste Meilenstein. Das direkt an der Wehranlage errichtete Kraftwerk nützt dabei das für die Fischdurchgängigkeit abgegebene Wasser zur Stromerzeugung. Seit Ende November läuft der Betonbau für das zweite Krafthaus. Ende 2020 soll das neue Kraftwerk an das Netz gehen. Insgesamt investiert die TIWAG 110 Millionen Euro. Nach dem Ausbau können rund 35 Gigawattstunden Strom zusätzlich pro Jahr produziert werden. Das entspricht einer Steigerung von 25 Prozent.

scroll up