X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Tiwag News

Ötztaler Radmarathon: TIWAG spendet Erlös aus Startplatzverlosung an die Lebenshilfe Tirol

Auch für zwei TeilnehmerInnen, die sich im Juli ihre Startplätze im Rahmen einer Online-Versteigerung des Veranstalters in Kooperation mit der TIWAG gesichert haben. Der Erlös aus der Versteigerung der beiden Startplätze in Höhe von 900 Euro wurde durch die TIWAG auf 1.800 Euro verdoppelt und nun als Spende für wohltätige Zwecke an die Lebenshilfe Tirol übergeben.

„Als einer der Hauptsponsoren des Ötztal Radmarathons und als verlässlicher Partner vor Ort ist es uns ein Anliegen, die große mediale Aufmerksamkeit auch dafür zu nutzen, mit dieser Spende die wichtige und gesellschaftlich wertwolle Arbeit der Lebenshilfe Tirol zu unterstützen“, betont TIWAG-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser bei der Scheckübergabe im Tivoli Office in Innsbruck, wo die Lebenshilfe einen Standort betreibt. 

„Wir begleiten Menschen mit Behinderungen zu einem selbstbestimmten und selbständigen Leben“, so Lebenshilfe Geschäftsführer Georg Willeit: „Damit auch dieser Marathon gelingt, ermöglicht die Spende der TIWAG die nötigen Trainings und Coachings“. Konkret werden die gewählten SprecherInnen der diversen Wohn- und Arbeitsstandorte geschult, wie sie die Anliegen ihrer KollegInnen bestmöglich vertreten. Das fördert nicht nur die Mitbestimmung, sondern garantiert ihre aktive Teilhabe am Leben.

Langjährige Partnerschaft

Die TIWAG pflegt schon seit Jahren eine starke Partnerschaft mit der Lebenshilfe, um Menschen mit Beeinträchtigungen den Alltag zu erleichtern. So förderte die TIWAG bereits 2014 im Rahmen ihres Energieeffizienzpaketes den Austausch konventioneller Beleuchtungskörper durch stromsparende LED-Lampen in Wohngemeinschaften der Lebenshilfe mit einem Betrag von 50.000 Euro. Der Stromverbrauch für die Beleuchtungskörper konnte dadurch um 74 Prozent reduziert werden. Auch werden KlientInnen und AssistentInnen der Lebenshilfe immer wieder zu den TIWAG-Patenschaftsspielen des FC Wacker Innsbruck und zu Eishockeyspielen des HCI eingeladen.

Wegbegleiterin von Menschen mit Behinderungen

Die Lebenshilfe Tirol engagiert sich als Wegbegleiterin von Menschen mit Behinderungen bei einem barrierefreien, selbstbestimmten und erfüllten Leben. Sie gestaltet dabei Lebens- und Entwicklungsräume auf Augenhöhe, in denen die Klientinnen und Klienten ihre individuellen Potenziale entfalten können. Über die aktive Vernetzung von Expertinnen und Experten stellt die Lebenshilfe Tirol die jeweils beste Begleitung für jede(n) Einzelne(n) sicher und ermöglicht ihnen gleichzeitig, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.  Im Tivoli Office hat die Lebenshilfe seit 2017 einen Arbeitsstandort, der sich auf Auftragsarbeiten für Firmen spezialisiert hat. Die Tätigkeitsfelder umfassen Endfertigungsaufträge, Bürotätigkeiten, Kuvertier- und Sortierservice sowie kreatives Handwerk. Insgesamt finden hier 18 Menschen mit Behinderungen einen Arbeitsplatz.

scroll up