X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Tiwag News

TIWAG begrüßt positiven Bescheid des Landes

Im Dezember 2009 hat die TIWAG die Projektunterlagen zur Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz bei der UVP-Behörde eingereicht. Heute hat die Tiroler Landesregierung die Ausstellung eines positiven Bescheids erster Instanz angekündigt.

TIWAG begrüßt Zwischenschritt

„Wir begrüßen diese Entscheidung. Es ist ein nächster, wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg zum ökologisch verträglichen Ausbau der heimischen Wasserkraft“, rechnet TIWAG-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser jedoch mit einer Verlängerung des Verfahrens in nächster Instanz vor dem Bundesverwaltungsgericht

Im Rahmen des Projekts werden im Kühtai ein zusätzlicher Speichersee (31 Millionen m³ Fassungsvermögen) sowie ein Pumpspeicherwerk als zweite Oberstufe errichtet. Mit Hilfe des neuen Speichers wird die Wasserspeicherkapazität der Bestandsanlage um rund 50 Prozent erhöht.

Nachhaltiger Ausbau der Wasserkraft

„Pumpspeicherkraftwerke sind die Partner aller anderen regenerativen Energieerzeugungstechnologien. Mit dem nachhaltigen Ausbau im Kühtai schaffen wir zusätzliche Speicherkapazitäten für eine flexible und unabhängige Stromversorgung in Tirol“, ergänzt Vorstandsdirektor Johann Herdina.

Die seit 1981 in Betrieb stehende Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz besteht derzeit aus den Kraftwerken Kühtai und Silz sowie den Speichern Finstertal (60 Mio. m³) und Längental (3 Millionen m³). Die Stromerzeugung beträgt im Regeljahr ca. 520 GWh/Jahr aus natürlichem Zufluss.

scroll up