X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Tiwag-News

TIWAG-Spende für Tiroler Frauenhaus und forKids Therapiezentrum

Tiroler Frauenhaus-Geschäftsführerin Gabriele Plattner (re.) und Dagmar Fischnaller, Interne Leitung forKIDS Therapiezentrum, bei der Spendenscheckübergabe mit den TIWAG-Vorständen Erich Entstrasser, Thomas Gasser und Johann Herdina sowie Vertriebsleiter Christian Nagele (li.).

Im heurigen Jahr werden erstmals zwei karitative Organisationen mit jeweils 10.000 Euro für den guten Zweck bedacht: Das Frauenhaus Tirol und das forKIDS Therapiezentrum können mit der Spende nachhaltige Projekte umsetzen.

Die Weihnachtsspende des TIWAG-Energievertriebs geht 2021 an das Therapiezentrum forKIDS, das Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten und emotionalen Problemen mittels Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie sowie klinisch psychologischen Behandlungen unterstützt. Mit der Spende in Höhe von 10.000 Euro werden Sommertherapiewochen finanziert, welche unter dem Motto „Die Natur mit allen Sinnen erfahren“ stehen und Kindern zugutekommen, die pandemiebedingt psychomotorisch sowie sozial benachteiligt waren. „Mit der schon traditionellen Weihnachtsspende des TIWAG-Energievertriebs konnten zuletzt zahlreiche wohltätige Einrichtungen wichtige Projekte in Tirol umsetzen. Das forKids Therapiezentrum hilft mit unserer Spende, die durch die Corona-Pandemie entstandenen oder verstärkten Defizite von Kindern wieder auszugleichen. Ich bin stolz, dass die TIWAG hier unmittelbar unterstützen kann“, freut sich TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser, der zusammen mit Christian Nagele, Leiter des Energievertriebs, den Spendenscheck an forKids überreichte.

„Als TIWAG-Gruppe haben wir uns heuer entschlossen, auf den Versand von Weihnachtskarten zu verzichten und stattdessen eine weitere karitative Organisation mit 10.000 Euro zu unterstützen. Das Frauenhaus Tirol benötigt diese Spende dringend für die Ausstattung und Investitionen im neuen Frauenhaus im Tiroler Oberland“, erläutert TIWAG-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser die Verdoppelung der TIWAG-Weihnachtsspende. Als Opferschutz- und Kriseneinrichtung kümmert sich das Frauenhaus Tirol um Frauen und Kinder, die von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt bedroht oder betroffen sind. Um der Vielschichtigkeit der Gewaltdynamik Rechnung zu tragen, setzt das Frauenhaus Tirol auf mehrere Säulen: Neben dem Schutzhaus bietet es acht Übergangswohnungen sowie eine Beratungsstelle für ambulante Beratungen Betroffener, Angehöriger und anderer Zielgruppen. Um das Angebot vor allem im ländlichen Bereich zu verbessern, befindet sich ein weiteres Frauenhaus im Tiroler Oberland in der Umsetzung. Der Ort wird aus Schutzgründen nicht veröffentlicht. In dem neu entstehenden Haus werden fünf barrierefreie Wohnungen in verschiedenen Größen zur Verfügung stehen. Die Spende der TIWAG-Gruppe wird für dieses neue Frauenhaus verwendet. 

Nachhaltigkeit der Projekte im Vordergrund 

„Gerade in schwierigen Zeiten sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen. Daher freut es mich besonders, dass wir als TIWAG heuer gleich zwei karitativen Organisationen unter die Arme greifen dürfen. Dies soll auch in Zukunft so fortgesetzt werden“, bekräftig TIWAG-Vorstandsdirektor Johann Herdina das soziale Engagement der TIWAG.

Seit 2013 fördert die TIWAG alljährlich eine soziale bzw. wohltätige Organisation mit einer Spende. Anstelle der großen und kleinen Ausgaben, die rund um Weihnachten häufig getätigt werden, stellt der Landesenergieversorger mit der Weihnachtsspende einer sozialen Organisation einen namhaften Betrag zur Verfügung. Prämisse für die Auswahl ist stets, ein abgrenzbares, greifbares und nachhaltiges Vorhaben zu unterstützen, das zugunsten sozial benachteiligter Menschen in Tirol realisiert wird. In den vergangenen Jahren wurde die Sanierung des SOS-Kinderdorf-Jugendwohnheimes in Osttirol, des Lebenshilfe-Dorfladens in Schwaz sowie die Tätigkeiten des Vereins slw Soziale Dienste der Kapuziner, der Roten Nasen Clowndoctors, des Vereins RAINBOWS Tirol und 2020 der Psychosoziale Pflegedienst Tirol unterstützt.

scroll up