X
Schnellnavigation und Seitenhilfe
Weitere Funktionen

Tiwag-News

Tödlicher Arbeitsunfall im Kühtai

?Am Mittwochabend hat sich auf der Kraftwerksbaustelle Kühtai ein tödlicher Arbeitsunfall ereignet. Im Zuge der unterirdischen Tunnelvortriebsarbeiten im Beileitungsstollen werden täglich fünf Sprengungen durchgeführt. Erste Erhebungen haben ergeben, dass ein nicht entdeckter Blindgänger durch nachfolgende Bohrarbeiten zur Deonation gelangte. Der sich im Nahebereich der Detonation befindliche 47-jährige Sprengmeister aus Österreich wurde dabei tödlich verletzt.

„Wir sind alle zutiefst betroffen“, drückt TIWAG-Vorstandsdirektor Johann Herdina auch den Hinterblieben des Opfers sein Mitgefühl aus. Die Erhebungen zur Unfallursache durch die Staatsanwaltschaft wurden eingeleitet.

scroll up